Gemeinschaft erleben Jugendherberge entdecken

Lunchpaket-Typen: Strebsame Kunst-Studentin und feierfreudiges Partygirl

Die ITB 2018 naht mit großen Schritten. Auch wir sind kommenden Woche auf der größten internationalen Tourismusmesse in Berlin – und haben etwas ganz Besonderes dabei: exklusiv für Reiseblogger getaltete und wiederverwendbare Lunchpakete, die wir im Rahmen von zwei Blogger Meetings verschenken.

Zeig mir Dein Lunchpaket und ich sage Dir, wer Du bist!

Aus diesem Anlass möchte ich mit Euch in dieser Woche augenzwinkernd auf verschiedene Frühstückstische unserer Gäste blicken. Was findet sich darauf, welches Lunchpaket wird gepackt und kann man daran vielleicht sogar ablesen, welche Unternehmung für den Tag geplant ist? Gestern habe ich Euch bereits gezeigt, welche Brötchen ein naturverbundener Großvater für sich und seine Enkel schmiert. Heute leisten wir einer Kunst-Studentin und einem feierfreudigen Partygirl beim Start in den Tag Gesellschaft. Aber Achtung: Die folgenden Zeilen können Spuren von Humor enthalten!

DIE STREBSAME KUNST-STUDENTIN

Erkennungszeichen: Die junge Studentin reist alleine. Sie liest beim Frühstück in der Jugendherberge Emden in ihrem Kunstreiseführer und bleibt gedankenversunken deutlich länger im Speiseraum sitzen als alle anderen Gäste. Sie trägt eine schwarze Hornbrille, ihre Klamotten sind dunkel, minimalistisch und fairtrade. Auf ihren Teller kommen nur Bio-Produkte und seit zwei Jahren ernährt sie sich vegan.

Tagesprogramm: Die Kunst-Studentin besucht heute Ausstellung „The American Dream“ in der Kunsthalle Emden. Sie hat sich bewusst für einen Kulturtrip nach Emden entschieden, da es neben der Kunsthalle noch viele weitere Museen in der Stadt gibt, das ostfriesische Landesmuseum zum Beispiel. Und auch ihr Herz für Umweltbildung schlägt in Emden höher: Für morgen hat sie einen Besuch im Ökowerk Emden geplant.

Lunchpaket: Für den langen und spannenden Tag packt sie sich ein Lunchpaket, das die Konzentration rund um die Uhr oben hält: Eine Banane darf ebenso wenig fehlen wie stilles Wasser. Ihr Vollkornbrötchen belegt sie mit Käse aus der Region.

 

DAS FEIERFREUDIGE PARTYGIRL

Erkennungszeichen: Die Nachtschwärmerin kommt als einzige im Jogginganzug in den Frühstücksraum der Jugendherberger Berlin-Ostkreuz. An ihren kleinen Augen kann man sofort erkennen, dass sie letzte Nacht nicht viel geschlafen hat. Sie kommt alleine, da sie die einzige ihrer Clicque ist, die es überhaupt aus dem Bett geschafft hat. Alle anderen liegen nach der gemeinsamen Nacht mit Besuchen in drei Clubs ziemlich brach. Das tapfere Partygirl nimmt schnell einen Kaffee, schluckt mit einem großen Schluck Wasser ihr Aspirin und wundert sich, wer die Leute auf den Fotos sind, die sie in der Hosentasche findet.

Tagesprogramm: Den heutigen Sonntag lassen es die Freunde zwangsläufig geruhsam angehen. Zwei Flohmärkte in Friedrichshain sollen durchstöbert werden, hinterher gibt es Matcha Latte und etwas Süßes in einem der vielen Cafés im Kiez. Abends wollen einige von ihnen zu einer Galerieeröffnung in Mitte, bei der die Schwester des Partygirls ausstellt. Die anderen haben sich vorgenommen, die verschiedenen Gin-Sorten an der Bar der Jugendherberge Ostkreuz durchzuprobieren.

Lunchpaket: Die Nachtschwärmerin schnappt sich nach einem zweiten Kaffee eine Flasche Wasser und einen Müsliriegel. Zum Brote schmieren fehlt ihr so früh am Morgen jegliche Motivation. Vorausschauend zu denken ist im Moment einfach nicht drin!

Na, erkennt Ihr jemanden aus Euren Freundes- und Bekanntenkreis in dieser Beschreibung wieder? Oder fühlt Euch selbst ertappt? Erzählt doch mal: Welcher Lunchpaket-Typ seid Ihr?

In den kommenden Tagen verrate ich Euch noch, was eine traditionsbewusste Segler-Familie, zügellosse Schulkinder und Frischverliebte in ihr Lunchpaket stecken und wohin sie damit aufbrechen. Wenn Ihr mehr über das Thema „Verpflegung beim DJH“ wissen wollt, empfehle ich Euch auch den Hashtag #djhschmeckt.

Sandra Lachmann

Mit der Patchwork-Familie im Grünen, mit einem Workshop auf einer Nordsee-Insel oder mit Freundin in der Großstadt: Sandra hat bereits in ganz unterschiedlichen Situationen in einer Jugendherbergen eingecheckt. Die Vielfalt hat die Bloggerin so begeistert, dass sie noch mehr über die Jugendherbergen von heute erfahren wollte. Daher tourt sie nun durch Deutschland und schreibt hier über ihre Erlebnisse und Aufenthalte. Weitere DJH-Stories liefert die 36-jährige Bremerin auch für heiterbisstuermisch.de.

0 Kommentare zu “Lunchpaket-Typen: Strebsame Kunst-Studentin und feierfreudiges Partygirl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.