Neues erproben

Vegetarisch grillen? Wir haben die besten Rezepte für Euch!

Gastbeitrag von heiterbisstuermisch.de

Wer dieses Jahr noch nicht angegrillt hat, dem juckt es spätestens jetzt in den Fingern: Das bevorstehende Wochenende verspricht viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Nichts wie raus und endlich wieder unter freiem Himmel essen. Denn da schmeckt es in der Regel am besten! Doch was lege ich auf den Grill, wenn ich kein Fleischesser bin? Oder Gäste mit etwas Leckerem vom Rost bewirten möchte, die Vegetarier sind?

Nicht verzagen, Stefan Wolters fragen. Der Küchenchef der Jugendherberge Leer ist es gewohnt, für jeden Geschmack etwas zu zaubern, beim Veggie Day in den Jugendherbergen stets ohne Fleisch. Vegetarische Würstchen sind für ihn nicht die erste Wahl, wenn er sich an den Grill stellt. Er setzt auf raffiniertere, aber einfach umzusetzende Alternativen. Einige davon hat er uns verraten. In diesem Sinne: Einkaufszettel und Stift gezückt, die ersten drei gibt es heute. Weitere vier veröffentlichen wir morgen hier auf dem Blog. Und falls Ihr das ein oder andere nachgrillt, dann lasst uns doch im Kommentar wissen, wie es Euch geschmeckt hat. Vielleicht habt Ihr auch noch ein eigenes fleischloses Grillrezept in petto? Darüber freuen wir uns natürlich auch.

Ran ans Rost und los geht´s!

Vegetarische Gemüse- Grillpäckchen

Das braucht ihr:

  • Karotte
  • Lauchzwiebeln
  • Staudensellerie
  • Zucchini
  • Zitrone
  • Butter
  • Petersilie, Basilikum, Liebstöckl
  • Salz, Pfeffer, Chilipulver
  • Back- oder Brotpapier, Rollbratenfaden
  • Alu-Grillschale

 

So geht´s:

  • Gemüse waschen putzen. Karotte in dünne Scheiben und das restliche Gemüse in ca. 1cm dicke Stücke schneiden. Kräuter grob hacken und dazugeben. Gemüse mit ein wenig Zitronensaft beträufeln und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen.
  • Aus Brot- oder Backpapier Quadrate schneiden (ca. 15 x 15 cm) und die Gemüsemischung in der Mitte verteilen. Ein Stück Butter drauf geben und dann zu einem kleinen Säckchen zusammenbinden.
  • Gemüsepäckchen nun auf einer Grillschale gegrillt werden.
  • Dazu reicht Ihr geröstete Baguettescheiben und Kräuterquark mit frischen Gartenkräuter wie Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Basilikum usw. Die Gemüsesorten könnt Ihr natürlich nach Belieben variieren.

Zucchini- und Auberginenröllchen zum Grillen

Das braucht Ihr:

  • Zucchini
  • Aubergine
  • Mozzarella
  • Olivenöl
  • Knoblauch frisch
  • Basilikumblätter
  • Salz, Pfeffer,Chili

 

So geht´s:

  • Gemüse waschen und Stengelansatz entfernen.
  • Gemüse der Länge nach in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Pfanne mit Knoblauch ausreiben und die Scheiben nun in etwas Olivenöl kurz anbraten. Auskühlen lassen und mit Salz und Pfeffer und etwas Chili würzen.
  • Mozzarella in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Zusammen mit 1-2 Blatt Basilikum in eine Scheibe Zucchini bzw. Aubergine einrollen. Kühl stellen.
  • Später in einer Grillschale auf den Grill stellen.

Baguettebrot/ Partybrötchen:

Rezept für 3 Baguette oder ca. 20 Partybrötchen

Das braucht Ihr:

  • 700 g Weizenmehl
  • 350 ml warme Milch (unter 40 °C, sonst ist die Hefe zerstört)
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Würfel Frischhefe oder 2 Btl. Trockenhefe
  • 2 gestrichene Teelöffel Salz
  • 1 gestrichener Teelöffel Zucker

 

So geht´s:

  • Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz hinzugeben.
  • Die Hefe in der Milch auflösen, Milch und Butter in das Mehl geben und zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten.
  • Teig an einem warmen Platz ca. 30 min. gehen lassen. Danach den Teig nochmals kurz durchkneten und in drei gleich große Stücke teilen.
  • Nun zu Baguettestangen formen, oberseite leicht mit dem Messer einritzen, danach nochmals 30 min. gehen lassen.
  • Im Backofen auf Umluft bei 170 Grad ca. 20 min backen. Die Baguettes könnt Ihr vor dem Backen mit etwas Milch bepinseln und dann mit Körnern (Sesam, Mohn, Leinsam oder Sonnenblumenkerne) bestreuen.

 

Durch Zugabe verschiedener Zutaten, nach dem ersten aufgehen des Teiges, kann man die Baguette´s abwandeln

  • Italienisches Baguette:
    Hierbei gibt man, frische Kräuter, etwas fein geschnittene Chilischote und ein paar gehackte Oliven in den Teig.
  • Speck- Zwiebelbaguette:
    Zugabe von Röstzwiebeln und feinen durchwachsenen Speckwürfeln
  • Nussbaguette:
    Zugabe von gehackten Nüssen
  • Kräuterbaguette:
    Zugabe von verschiedenen Kräutern

Seit 100 Jahren vertreten die Jugendherbergen Werte, die das Leben bereichern. Für alle, die mit offenen Augen durch die Welt gehen. Die Gemeinschaft erleben wollen und aufeinander zugehen. Mutig. Auch mal übermütig.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.