Jugendherberge entdecken

Neue Häuser – von Ostwestfalen bis zur Schwäbischen Alb

Von Ostwestfalen bis zur Schwäbischen Alb – in unseren rund 500 Häusern deutschlandweit tut sich gerade jede Menge, wie diese drei tollen Beispiele beweisen.

GANZ NEU: DIE JUGENDHERBERGE HEILBRONN

Eine rund 100 Quadratmeter große Dachterrasse mit sensationellem Blick über die ganze Stadt – sie ist das absolute Highlight der neuen Jugendherberge Heilbronn, die jetzt im Oktober 2018 ihre Türen für Gäste öffnete. Bereits im Juli 2016 wurde der Grundstein für den Bau des Hauses in direkter Nähe zum Bahnhof und zur Experimenta gelegt. Hier wird die neue Jugendherberge Heilbronn Teil der Stadtausstellung Neckarbogen innerhalb der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 sein. Gute Gründe, in Heilbronn ein ganz neues Haus zu errichten, gab es verschiedene: Eine Sanierung der zuvor im Betrieb stehende Reinhardt-Jugendherberge in der Schirrmannstraße aus dem Einweihungsjahr 1963 wäre mit hohen Kosten verbunden gewesen. Und auch die Stadtrandlage der alten Jugendherberge erschien nicht mehr zeitgemäß. So also entschied der Vorstand sich für den Neustart in Citylage. Beim Bau arbeitete der DJH-Landesverband mit dem Generalunternehmen Kruck + Partner zusammen und beauftragte ausschließlich Handwerksunternehmen aus der Region. Worauf sich die Gäste nun freuen dürfen: Die neue Jugendherberge verfügt über 51 Zimmer mit insgesamt 180 Betten auf 3.866 Quadratmetern Nettogrundfläche. Für die Gäste stehen 18 Zwei-, 27 Vier- und sechs Sechsbettzimmer bereit. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. Schulklassen und Gruppen stehen für Tagungen, Seminare und zum gemeinsamen Aufenthalt acht unterschiedlich große Gemeinschaftsräume zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen Leseraum, einen Fernsehraum sowie je einen Aufenthaltsraum für Lehrer und Familien. Die Jugendherberge ist barrierefrei und für Rollstuhlfahrer stehen insgesamt zwölf Zimmer, aufgeteilt in drei Zweibett- und neun Vierbettzimmer zur Verfügung. Die Beheizung des Gebäudes erfolgt über ein umweltfreundliches Gas-Blockheizkraftwerk, das gleichzeitig Strom erzeugt.

Mehr unter: heilbronn.jugendherberge.de

 

RUNDUM MODERNISIERT: JUGENDHERBERGE WEWELSBURG

Hoch über dem Tal der Alme und im Zentrum des Ortes Wewelsburg sind die Aussichten für Familienferien, Klassenfahrten, Musikfreizeiten oder Trainingscamps jetzt noch besser: Mehrere Bereiche der Jugendherberge Wewelsburg wurden neu konzipiert und renoviert. Die Gäste empfängt im neu gestalteten Eingangsbereich jetzt eine echte Wohlfühl-Atmosphäre.
In der neuen Lounge mit Bar wurden die historische Formensprache und die Materialien der Burgarchitektur aufgegriffen und das Prinzip „Moderne Ausstattung trifft auf steinaltes Gemäuer“, das die Jugendherberge Wewelsburg auszeichnet, weiterentwickelt. So wurden kürzlich fünf Zimmer im Nordturm komplett renoviert, neu möbliert und mit schönen neuen Bädern ausgestattet. Insgesamt verfügt die Burg damit über 14 Komfortzimmer mit Dusche und WC. Warme Materialien wie Echtholz, kombiniert mit modernen Oberflächen in frischen Farben machen die Zimmer wohnlich und gemütlich. Und es geht noch weiter: Ab dem kommenden Frühjahr erwarten die Gäste weitere 16 Komfortzimmer mit jeweils zwei bis sechs Betten im Westflügel.

Mehr unter: wewelsburg.jugendherberge.de

 

ERWEITERUNG: JUGENDHERBERGE HOHENSTAUFEN

Mit dem Spatenstich am 12. Juli 2017 begann die Modernisierung und Erweiterung: Die fast 50 Jahre alte Jugendherberge Hohenstaufen wurde seitdem grundlegend saniert. Dies umfasste im Innenbereich die Rezeption, den Speisesaal, die Küche und die Zimmer. Zusätzlich wurden die technischen Anlagen erneuert. Die Arbeiten am Dach der Jugendherberge und an deren Eingang sind bereits abgeschlossen. Highlight der Modernisierungs-Maßnahmen werden die neuen Baumhäuser sein: Acht Häuser auf drei bis vier Meter hohen Stelzen versprechen Gemeinschaftserlebnisse in luftiger Höhe. Die Einrichtung ist barrierefrei und wird über zwei behinderten-gerechte Zimmer verfügen. Ein Aufzug wird eingebaut. Mit den Betten in den Baumhäusern wird die Herberge statt über bisher 116 nun über 132 Betten verfügen. Die Modernisierung und Erweiterung wird von der Stadt Göppingen und dem Land Baden-Württemberg mit jeweils 900.000 Euro bezuschusst. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt ca. 4,3 Millionen Euro. Die offizielle Inbetriebnahme ist für Mai 2019 geplant.

Mehr unter: goeppingen-hohenstaufen.jugendherberge.de

 

0 Kommentare zu “Neue Häuser – von Ostwestfalen bis zur Schwäbischen Alb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.