Neues erproben

Menschenrechts-Filmpreis – Nummer neun

Am 6. Dezember 2014 wird in Nürnberg zum neunten Mal der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis verliehen. Die Jugendherbergen sind Mitveranstalter. Seit 1998 zeichnet der Filmpreis im zweijährigen Rhythmus herausragende Film- und Fernsehproduktionen aus, die sich allen Aspekten der Menschenrechte annehmen. Bis zum 2. September 2014 sind noch Einreichungen von Filmen in verschiedenen Kategorien möglich.

 

Menschenrechts-Filmpreis – Warum das alles?

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis schärft das Bewusstsein für die Bedeutung der Menschenrechte. Alle gesellschaftlich relevanten Institutionen müssen immer wieder aufgefordert werden, die Menschenrechte in ihrer Gesamtheit zu respektieren. Der Film ist ein sehr wirksames Mittel in dieser Vermittlungsarbeit.
Besonders Jugendliche setzen sich immer wieder engagiert mit Menschenrechtsthemen auseinander. Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis spornt sie an, eigene Themen in Filmprojekten zu erarbeiten.

 

Menschenrechts-Filmpreis – Wer sind die?

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis wird derzeit von 18 Veranstaltern getragen, darunter bundesweit tätige Organisationen der Menschenrechts-, Bildungs-, Kultur- und Medienarbeit, religiöse und kirchliche Organisationen sowie kommunale Einrichtungen. Das Deutsche Jugendherbergswerk gehört sei 2007 zu diesem engagierten Veranstalterkreis.

 

Menschenrechts-Filmpreis – Was passiert?

Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis richtet sich an engagierte Filmemacher sowie an Zuschauer, die sich mit der Idee der Menschenrechte bzw. deren Umsetzung, Schutz und Verletzung im In- und Ausland auseinandersetzen. In insgesamt sechs Kategorien wird jeweils ein Preisträger geehrt. Für den aktuellen Ausschreibungszeitraum waren folgende Kategorien zugelassen: Langfilm, Kurzfilm, Magazinbeitrag, (Film-)Hochschule, Amateure. Eine zusätzliche Kategorie bildet der Bildungspreis. Hier wird der Preisträger aus den Einreichungen aller Kategorien ermittelt. Ausgezeichnet wird ein Film, der sich besonders zum Einsatz in der Bildungsarbeit eignet.

 

Menschenrechts-Filmpreis – Wo kann ich das sehen?

Im Rahmen der „Nacht des Menschenrechts-Films“ findet am 6. Dezember 2014 die Preisverleihung in der Nürnberger Tafelhalle statt. Die Veranstaltung ist kostenlos und frei zugänglich (Anmeldung erwünscht).

Informationen unter www.menschenrechts-filmpreis.de oder auf der Facebook-Seite des Wettbewerbs.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.