Jugendherberge entdecken

Mein Tag als Teamer

Wichtige Akteure der pädagogischen Angebote der Jugendherbergen sind qualifizierte Teamer wie Gerhard Weiser. Er ist als Koordinator des Alpinen Studienplatzes zuständig für die Programme in den Jugendherbergen Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald, Walchensee und Oberammergau.

Wir sind zu Besuch in der Jugendherberge Garmisch-Partenkirchen. Hier, inmitten der Bayerischen Alpen ist der Arbeitsplatz von Gerhard Weiser. Für den gelernten Sozialpädagogen mit den Schwerpunkten Erlebnis- und Naturpädagogik könnte es keinen schöneren Arbeitsplatz geben: „Die Berge sind meine Welt. Und ich kann mir nichts Besseres vorstellen, als unseren Gästen diese faszinierende Welt näherzubringen.“

Gerhard Weiser ist nicht nur Teamer, sondern auch der Koordinator der pädagogischen Programme des Projekts „Alpiner Studienplatz“ in den Jugendherbergen Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald, Walchensee und Oberammergau. Als solcher ist er hier verantwortlich für die Programmgestaltung, die Schulung der Teamer und die Qualitätssicherung. „Wir bieten ein breites Spektrum: von Naturpädagogik über erlebnispädagogische Programme bis Kunst und Kultur. Eben alles, was unsere Region zu bieten hat – und das zu allen Jahreszeiten.“

 

BLICK FÜR KLEINE WUNDER SCHÄRFEN

Was sich hinter dem Alpinen Studienplatz und der Arbeit der Teamer verbirgt, können wir bei unserem Besuch live miterleben: Eltern und Kinder einer Familienfreizeit starten gerade zu einer Exkursion an einen nahe gelegenen Wildbach. Spielerisch vermittelt Gerhard Weiser spannende Naturphänomene wie die Wirkung des Wassers und die Entstehung von Erosion. Gemeinsam erkunden Eltern und Kinder, welche Tiere im Wildbach leben, und lernen, wie eine biologische Wasseruntersuchung funktioniert. Weitere Angebote des Alpinen Studienplatzes sind Kletterkurse, pflanzenkundliche Exkursionen oder die gemeinsame Käseherstellung aus Kuhmilch frisch von der Alm. „Wir richten den Blick ganz bewusst auf die kleinen Wunder. Im Zentrum der Angebote steht immer das gemeinsame intensive Erleben und Entdecken. Das ist in unseren Augen nachhaltiger als spektakuläres, aber letztlich doch passives Entertainment.“ Für die pädagogische Arbeit am Alpinen Studienplatz kann Gerhard Weiser auf 20 Referenten, Trainer und Teamer und hoch qualifizierte Kooperationspartner zurückgreifen, von Sport- und Erlebnispädagogen über Biologen bis hin zur Käserin. „Wichtig ist uns eine alters- und zielgruppengerechte Ansprache. Und ich bin sicher, alle Teamer verbindet die authentische Begeisterung für die Berge.“

 

BLICK HINTER DIE KULISSEN

8 UHR PROGRAMMKOORDINATION

Die erste Stunde nutzt Gerhard Weiser für die Programmplanung. Gemeinsam mit dem Teamerkollegen bespricht er die Details für eine Schülergruppe, die in Oberammergau zu Gast ist und am kommenden Tag auf Spurensuche im winterlichen Bergwald geht.

9 UHR GRUPPENBEGRÜSSUNG

Schon wartet der nächste Programmpunkt: die Begrüßung der Familienfreizeit. Eltern und Kinder freuen sich schon auf den Tag im Schnee. Gerhard Weiser stellt ihnen das abwechslungsreiche Programm des Tages vor und gibt Tipps zur Ausrüstung.

10 UHR WILDBACHUNTERSUCHUNG

Gibt es im kalten Wildbach wirklich Leben? Alle, Groß und Klein, sind bei der Erforschung des Wildbachs mit Feuereifer dabei. Und ganz nebenbei lernen Kinder und Eltern etwas über Erosion, Wasserqualität und die Entstehung der Alpen.

12 UHR PAUSE

Um 12 Uhr heißt es für alle: raus aus den Jacken und Wanderschuhen und in den Speisesaal. Bei so viel frischer Luft haben alle mächtig Hunger. Auch Gerhard Weiser nutzt die Pause für eine Stärkung und Gespräche mit den Kollegen.

13 UHR GEO-KRIMI PARTNACHKLAMM

Um 13 Uhr trifft sich die Gruppe wieder vor der Tür der Jugendherberge. Schnell sind die Wanderrucksäcke mit Wasserflaschen und Proviant verteilt, und schon geht es auf eine spannende Wanderung zur wilden Partnachklamm.

16 UHR INDOORKLETTERHALLE

Wer nach dem erlebnisreichen Tag in den Bergen noch mehr Bewegung sucht, kann in der Indoorkletterhalle sein Können probieren. Gerhard Weiser gibt Tipps, wie man sicher und gut bis zur Decke der Halle kommt. Das ist echtes Teamwork.

Weitere Infos zum Arbeitsplatz von Gerhard Weiser unter: www.alpinerstudienplatz.jugendherberge.de 

 

0 Kommentare zu “Mein Tag als Teamer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.