Deutschland erobern Gemeinschaft erleben

Kulturreisen – 8 Tipps für Reisen mit der Gruppe

Kulturreisen in der Gruppe nach Berlin

Den Tag mit einer Stadtführung beginnen, mittags ins Museum gehen und den Abend bei einem Theaterstück ausklingen lassen. Kulturreisen bieten den optimalen Mix aus Erholung und Bildung und machen in der Gruppe besonders viel Spaß. Ein Ausflug mit dem Musikverein, den Arbeitskollegen oder der Jugendgruppe stärkt das Gemeinschaftsgefühl und sorgt für Abwechslung. Damit Ihre Kulturreise ein Erfolg wird, an den alle Teilnehmer gerne zurückdenken, haben wir acht Tipps für Sie zusammengestellt.

  1. Planung der Reise

Wenn mehr als 20 Personen mitfahren, ist es sinnvoll, ein kleineres Team mit der Reiseplanung zu beauftragen. Dennoch gibt es einige konkrete Fragen, die mit allen Mitreisenden abgesprochen werden sollten.

  1. Wo soll die Reise hingehen?
  2. Wie soll die Reise Inhaltlich gestaltet werden?
  3. Wie viel darf die Reise kosten?
  4. Wann soll die Reise stattfinden?

Die Wahl des Reiseziels hängt besonders bei Kulturreisen eng mit der Frage nach der inhaltlichen Ausrichtung zusammen. Wenn hauptsächlich Kunstausstellungen und -museen besucht werden sollen, bietet sich eine Reise nach Frankfurt an, möchten Sie mehr über die deutsch-deutsche Geschichte erfahren, ist Berlin die bessere Wahl.

Damit möglichst viele Gruppenmitglieder mitfahren können, sollten Sie auch das Budget und den Zeitpunkt sowie die Länge der Reise mit allen absprechen. Darüber ist eine frühzeitige Verständigung immer wichtig, wenn mehrere Menschen etwas gemeinsam unternehmen möchten.

  1. Die passende Unterkunft finden

Wenn Reiseziel und Zeitpunkt feststehen, kann es ans „Eingemachte“ gehen. Zunächst muss eine Unterkunft her, die für die Gruppengröße geeignet ist und möglichst nah an den kulturellen Einrichtungen liegt, die Sie besuchen möchten. Mit über 100 Jahren Erfahrung mit Gruppenreisen bieten die Jugendherbergen die idealen Voraussetzungen für Ihre Kulturreise in der Gruppe. Ob Einzelzimmer oder Gruppenschlafräume, Halbpension- oder Selbstversorgerhaus, Unterkunft mitten in der Stadt oder im Grünen – bei rund 500 Jugendherbergen in Deutschland in ist das Angebot vielfältig. Die Internetseite der Jugendherbergen bietet Ihnen umfassende Informationen zu Gruppenunterkünften und Gruppenreisen. Die Häuser des DJH bieten neben der reinen Unterkunft auch gleich die passende gesunde Verpflegung. Spezialfälle (glutenfrei, vegan etc.) sind meist handhabbar. Fragen Sie am besten frühzeitig in Ihrer Gruppe nach den Wünschen. Auch körperliche Einschränkungen (im Hinblick auf Mobilität) und andere Bedürfnisse (z.B. Ruhepausen) der Gruppenmitglieder können von den Häusern berücksichtigt werden.

  1. Aktivitäten planen

Damit die Kulturreise hält, was ihr Name verspricht braucht man ein Programm. Besonders bei Reisen mit der Gruppe ist ein geregelter Tagesablauf mit festen Programmpunkten wichtig, um dem Chaos zu entgehen. Dennoch sollten Sie bei Ihrer Planung auch Stunden einplanen, die zur freien Verfügung stehen und je nach Belieben gestaltet werden können. Bei der Planung von Ausflügen und Aktivitäten ist es ebenfalls sinnvoll, noch einmal alle Teilnehmer zu befragen. Vielleicht war der eine oder andere schon einmal in der Stadt und kennt das beste Museum oder weiß, welche Eisdiele das leckerste Eis anbietet.  Außerdem erhalten Sie so ein Stimmungsbild über die Vorstellungen der Teilnehmer, an dem Sie sich orientieren können. Falls Sie Fragen haben oder Anregungen suchen, können Sie auch zusammen mit dem Jugendherbergs-Team in ihrer Gruppenunterkunft ein Freizeit-Programm entwickeln oder ein vorbereitetes Programm buchen. Vielfältige, komplett ausgearbeitete Programme und Programmbausteine stehen dabei zur Auswahl.

  1. Anreise planen

Wenn man alles richtig macht, beginnt der Urlaub bereits beim Reiseantritt. Eine stressfreie Ankunft am Zielort sorgt schon zu Beginn für gute Stimmung und Vorfreude auf die kommenden Tage. Für Gruppenreisen sind Bus- oder Bahnfahrten daher meist die beste Wahl. Je früher Sie ihre An- und Abfahrt buchen, desto größer ist die Chance auf günstige Preise und Frühbucher-Rabatte. Kleiner Tipp: DJH-Mitglieder sparen zusätzlich bei einer Fahrt mit MeinFernbus FlixBus und profitieren von besonderen Angeboten der Deutschen Bahn.

  1. Feedback einholen

Die Reise ist vorbei, Sie haben (hoffentlich) viel erkundet und sind als Gruppe zusammengewachsen. Doch bevor alle wieder in den Alltag eintauchen, macht es Sinn, sich ein kurzes Feedback einzuholen, das beim nächsten Ausflug berücksichtigt werden kann. Ein günstiger Zeitpunkt für das Feedback ist die Rückreise, wenn die Erinnerungen noch frisch sind. In einer kleinen Gruppe kann ein kurzes Gespräch ausreichen, während bei vielen Teilnehmern ein schriftliches Feedback oder ein kurzer Fragebogen sinnvoller ist.

 

Wohin soll es gehen?
Drei Extra-Tipps für Ziele und Events.

  1. Die Top 100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Sie möchten mir Ihrer Gruppe verreisen, haben jedoch noch kein konkretes Ziel im Kopf? Dann lohnt sich ein Blick auf die Internetseite von Deutschland – Das Reiseland. Inspiration und Information bietet die Liste mit den Top 100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland.

  1. UNESCO-Welterbe Route

40 Denkmäler in Deutschland hat die UNESCO zum Welterbe erklärt. Sie alle besitzen einen außergewöhnlichen, universellen Wert und sind daher beliebte Ausflugsziele für Kulturreisen. Auf einer UNESCO-Route können Sie direkt mehrere Welterbestätten sowie die umliegende Natur und viele weitere Sehenswürdigkeiten entdecken.

  1. Deutschlands Metropolen für Kulturreisen

Spannende Museen, abwechslungsreiche Events und das ganz besondere Flair einer Großstadt. Deutschlands Metropolen sind wie gemacht für eine Kulturreise. In jeder größeren Stadt finden Sie mindestens eine Jugendherberge, in der Sie preiswert und komfortabel übernachten können. Durch die zentrale Lage der Häuser können Sie direkt in das Stadtleben eintauchen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.