Gemeinschaft erleben mit der Schule

Youtube & Digitale Selbstverteidigung: Neue Programme in Osnabrück

Früher tauschten SchülerInnen Sticker und Poesiealben, heute Likes bei Instagram. Der Game Boy, auf dem Jugendliche nachmittags allein Tetris spielten, wurde durch interaktive Konsolen ersetzt, die Kontakt zu MitspielerInnen überall auf der Welt ermöglichen. Und das Schubsen auf dem Schulhof wurde von Cyber-Mobbing auf Social Media-Kanälen abgelöst. Die Digitalisierung – eine Katastrophe für uns alle? Nein, meint Jutta Wagner, Hausleiterin der Jugendherberge Osnabrück. Sie sieht in der Digitalisierung eine Chance für die Zukunft. Ab April wird es daher in Osnabrück  neue Programme geben, die Schülerinnen und Schüler auf diese Zukunft noch besser vorbereiten. Um selbst schon vorher gut gewappnet sein, teste Jutta derzeit etwas, das sie bislang noch gar nicht genutzt hat: Instagram. Und ihr könnt dabei sein.

„Bssssss….. Bsssss……“ Ein leises Surren ist zu hören, als ich durch den Eingangsbereich der Jugendherberge Osnabrück laufe. Ein Hämmern und Klopfen auch, allerdings deutlich weiter entfernt. Das werden die Arbeiten im linken Teile des Gebäudes sein, denke ich. Der befindet sich aktuell nämlich im Rohbau. Wände werden herausgerissen, Leitungen verlegt, Türausschnitte erweitert. Aber auch der Rest des Gebäudes ist schon lange nicht mehr bewohnbar: Seit Oktober 2018 hat die Jugendherberge Osnabrück geschlossen – sie wird umfangreich umgebaut, renoviert und mit neuen Möbeln ausgestattet. Die Neu-Eröffnung ist für April geplant.

„Bssssss….. Bsssss……“ Aber was hat es mit diesem Geräusch auf sich? Ich biege um die erste Ecke, trete hinein in die alte Rezeption. „Bssssss….. Bsssss……“ Jetzt schallt es mir deutlich lauter entgegen. Ich schaue Hausleiterin Jutta Wagner an, mit der ich verabredet bin. Sie schmunzelt, als sie mein irritiertes Gesicht sieht, nickt in Richtung des Empfangstresen rechts von ihr. „Darf ich vorstellen? Das ist Liesl!“

Umbau Jugendherberge Osnabrück

Liesl ist ein sogenannter Brushbot. Ein Borstenroboter also, der derzeit häufig in Science-Centern, Physikräumen und Experimentier-Workshops entsteht, um Jugendlichen auf spielerische Weise technisches Wissen zu vermitteln. „Liesl ist ein klitzekleiner Vorbote auf das, was uns nach der Neu-Eröffnung inhaltlich beschäftigen wird“, erzählt mir Jutta. „Es sind nämlich nicht nur die Räume, die ab April rundum erneuert an den Start gehen, sondern wir haben auch unsere Programme für Klassenfahrten und Ferienfreizeiten umfangreich verändert.“ Sie reicht mir ein DINA4-Papier.

„Digitale Selbstverteidigung“, „Webvideo, Youtube & Co.“, „Action Bound“ sowie „Kreativ werden im Making-Workshop“ sind die Programmtitel, die ich darauf unter anderem lese. Klingt in der Tat neu und modern. Und vor allem nach etwas, das junge Snapchat-User und Youtube-Enthusiasten anspricht.

Digitalisierung: Klassenfahrten und Ferienfreizeiten

Was ich mir unter diesen Angeboten konkret vorstellen muss, frage ich Jutta. „Bei der dreitägigen Klassenfahrt mit dem Titel „Digitale Selbstverteidigung“ sensibilisieren wir beispielsweise für Datenschutzlücken und erklären, wie man persönliche Daten in Zeiten von Google und WhatsApp sicher verschlüsseln kann. Wir haben auch eine Familienfreizeit mit dem gleichen Titel. Da erfahren Eltern, wie sie eine Beraterrolle einnehmen können statt alles zu verbieten.

Beim Programm „Action Bound“ programmieren die Schulklassen eine digitale Schnitzeljagd, die sie dann mit dem Tablet oder dem Smartphone quer durch die Stadt führt. „Kreativ werden im Making-Workshop“ ist eine Ferienfreizeit. Hier können Jugendliche zwischen 11 und 15 Jahren einen Roboter bauen und programmieren, ferngesteuerte Papierflieger basteln, akustische Einbrecher-Fallen bauen oder ein Youtube-Video produzieren.“Umbau Jugendherberge Osnabrück

Die Konzepte für die verschiedenen Programme entstanden im Wesentlichen in Kooperation mit Helden e.V., die bereits an anderen Standorten der Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland Klassenfahrtsprogramme anbieten. Ihre Kernkompetenz: die Prävention von Cyber-Mobbing. Daher wird auch diesem Thema ein eigenes Programm in Osnabrück gewidmet. „Uns war wichtig, dass wir beide Aspekte der Digitalisierung berücksichtigen: sowohl die Risiken als auch die Chancen. Smartphones, das Internet und alles, was damit zusammenhängt, sind nicht mehr wegzudenken. Es ist daher notwendig, Kinder und Jugendliche für die Vorteile zu begeistern und sie gleichzeitig von den Nachteilen fernzuhalten.“

Makers Space: 3D-Drucker und Games-Werkstatt

Jutta und ich gehen über die Baustelle, laufen hinunter in den ehemaligen Tagungsraum. Hier werde künftig der Haupteingang der Jugendherberge zu finden sein, erklärt sie mir. „Und hinterm Speisesaal, in unserem ehemaligen Discoraum, dort werden viele der Programme durchgeführt werden.“ Das will ich mir natürlich genauer anschauen. Ich trete in einen Raum, der mich an meine eigenen Klassenfahrten-Partys denken lässt. Eine Lichtblitz-Anlagehängt an der Decke, eine galaktisch glitzernde Wandmalerei funkelt mit ihr um die Wette und ein Tresen sowie alte Holzbänke erinnern an Abende mit Cola und Fanta sowie Schüsseln voller Flips und Chips.

Vorschau auf die Rezeption und den Makers Space in der Jugendherberge Osnabrück.

„Hier entsteht bis April unser MAKERSPACE“, sagt Jutta. „Ein halboffener Raum, in dem Gäste DIY-Projekte umsetzen oder mit dem 3D-Drucker neue Erfindungen ins Leben rufen können. Außerdem wird es ein Social Media Lab mit Möglichkeiten zur Erstellung von eigenen Web-Videos und eine Games-Werkstatt geben. Wir haben diesen Bereich ganz bewusst in der unmittelbaren Nähe der Rezeption und Lobby platziert. Als sichtbare Inspiration für alle Gäste.“

Jugendherberge Osnabrück: Zimmer mit eigenem Bad

Vorschau auf die neuen Zimmer der Jugendherberge Osnabrück

175 DJH-Mitglieder können künftig zeitgleich in der Jugendherberge Osnabrück einchecken. Der Umbau erhöht die Bettenzahl von 152 auf 175. Gleichzeitig erhalten 30 der 45 Zimmer ein eigenes Duschbad, was den Komfort deutlich erhöhen wird. Bislang waren es nur neun Zimmer.

Jugendherberge Osnabrück - Hausleiterin Jutta Wagner

Vor dem Fenster sehe ich einen Bagger anrollen. „Ha! Da muss ich kurz raus. Der neue Bauabschnitt rund um den ehemaligen Speisesaal geht heute offiziell los. Und ich darf auch eine Baggerschaufel füllen!“ Juttas Augen blitzen, an so etwas hat sie Spaß. Wir gehen hinaus. Jutta begrüßt den Bauleiter und kraxelt auf den kleinen Bagger – in der linken Hand ihr Smartphone fest umklammert. Die erhält eine kleine Einweisung schmeißt dann den Motor an und…. hält sich ihr Handy in Selfiepose vor das Gesicht. Beginnt, in die Kamera zu sprechen.

Jutta hat sich nämlich selbst ein Versprechen gegeben: Wenn sie schon Hausleiterin eines Standortes ist, das sich mit Digitalisierung und Social Media auseinander setzt, dann will sie selbst auch fit in diesen Themen sein. Daher hat sie sich vorgenommen, die App Instagram kennenzulernen und auch selbst zu nutzen. Aktiv. Mit Stories und allem Zipp und Zapp. Im Highlight „Osnabrück“ des Accounts der Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland könnt ihr Euch anschauen, wie das ausschaut.

Eins ist also klar: Osnabrück wird digital.

Jutta auch.

Die Wiedereröffnung der Jugendherberge Osnabrück ist für den 1. April geplant. Aufenthalte, Klassenfahrten und Ferienfreizeiten können schon jetzt gebucht werden.

Sandra Lachmann

Mit der Patchwork-Familie im Grünen, mit einem Workshop auf einer Nordsee-Insel oder mit Freundin in der Großstadt: Sandra hat bereits in ganz unterschiedlichen Situationen in einer Jugendherbergen eingecheckt. Die Vielfalt hat die Bloggerin so begeistert, dass sie noch mehr über die Jugendherbergen von heute erfahren wollte. Daher tourt sie nun durch Deutschland und schreibt hier über ihre Erlebnisse und Aufenthalte. Weitere DJH-Stories liefert die 39-jährige Bremerin auch für heiterbisstuermisch.de.

2 Kommentare zu “Youtube & Digitale Selbstverteidigung: Neue Programme in Osnabrück

  1. Angelique Mountain

    Cool das die Jugendherberge um gebaut. Ich bin froh das ich bei euch wieder arbeite
    L..g.
    Angie

  2. Pingback: Neue Klassenfahrten: Das sind die Highlights 2019 | Heiter bis stürmisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.