Neues erproben

Jugendherbergs-Rap

Trendy präsentieren sich die Jugendherbergen in Sachsen: In der Jugendherberge City Hostel Chemnitz »eins« wurde im Sommer ein besonderes Projekt vorgestellt: der Jugendherbergs-Rap.

Der Dresdner Singer und Songwriter Rany Dabbagh trug zusammen mit dem Komponisten Ludwig Schmutzler das neue Erkennungslied der Jugendherbergen vor. Das Lied hat für jede der 26 Jugendherbergen in Sachsen eine Strophe, die durch einen gemeinsamen Refrain verbunden sind:

»Es gibt so viel zu entdecken
es gibt hier so viel zu seh’n,
die Leichtigkeit und die Schönheit,
Sachsens Täler und Höh’n.
Diese Tore sind offen
und diese Betten sind dein,
wir heißen dich hier willkommen,
bei uns zu sein.«

Der Vizepräsident des DJH-Landesverbandes, Michael J. Weichert (MdL), sagte: »Die Musik ist klasse und passt hervorragend zu unseren Jugendherbergen. Da der Rap auch fortsetzbar ist, können Schulklassen, Backpacker oder Familien künftig ihren eigenen Rap texten und singen. Eine schöne Idee!«

Barbara Einwag, Vorstandsmitglied im DJH-Landesverband Sachsen, hofft dass dieser Song zum »Ohrwurm« wird. »Wir haben bereits 2010 mit den Herbergsleitern gerappt, was sehr viel Spaß machte«, berichtete sie. »Das wollten wir musikalisch an unsere Gäste weitergeben und so entstand die Idee, einen eigenen Jugendherbergs-Rap zu machen.« Mit den Texten soll die Lust auf Sachsens Schönheit und die Besonderheit des jeweiligen Hauses geweckt werden.

2012 startete man das Projekt. Zusammen mit Produzent und Musiker Ludwig Schmutzler und Barbara Einwag entstanden Texte, Musik und Aufnahmen. Herbergsleiter, die selbst Musiker sind, wie etwa Dieter Neumann aus Schöneck oder Andreas Schuricht aus Neudorf unterstützten das Projekt als Berater.

Mit der Vorstellung des Rap wurde das Medienlager der Jugendzeitschrift »Spiesser« eröffnet. In der Jugendherberge Chemnitz trafen sich 25 angehende Redakteure, um auf ihre neuen Aufgaben vorbereitet zu werden. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 19 Jahren lernen neben dem Texten, Filmen und Konzipieren auch Agenturarbeit und Medienpartner kennen. So schauten sie im Verlauf des zwölftägigen Workshops auch in der Technischen Universität Chemnitz sowie bei einem Fernsehsender vorbei.

Rap-Wettbewerb:

Die Jugendherbergen in Sachsen haben nun sogar einen Wettbewerb zum Jugendherbergs-Rap gestartet, bei dem die Gäste mitrappen oder sinden könne; mehr dazu findet sich auf www.jugendherbergen-sachsen.de

Seit 100 Jahren vertreten die Jugendherbergen Werte, die das Leben bereichern. Für alle, die mit offenen Augen durch die Welt gehen. Die Gemeinschaft erleben wollen und aufeinander zugehen. Mutig. Auch mal übermütig.

0 Kommentare zu “Jugendherbergs-Rap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.