Jugendherberge entdecken Neues erproben

Gut – Besser – InBeat

Immer wieder huscht mir ein Lächeln über das Gesicht, wenn ich an den 22.09.2013 denke. Direkt vor unserer Jugendherberge Niebüll fand ein riesiges Musikfest statt – das InBeat.  Und mit dabei war echte Musik-Prominenz: Björn Paulsen, de Freesen Trummler, die Mürwiker Band, die Wacken Firefighters und viele, viele mehr sangen und spielten direkt vor unserer Haustür. Bands, die sonst auf der großen Bühne beim Wacken Open Air vor einigen tausend Metall Fans aufspielen. Und sie spielten umsonst und zur großen Freude unserer Jugendherbergsgäste.

Unsere Idee zum außergewöhnlichen Musikfestival war einfach: Wir dachten uns, dass Musik so ziemlich alle Menschen verbindet, egal, woher sie kommen und was sie können.

InBeat setzt sich aus den Worten „In“ für Inklusion und „Beat“ zusammen.

Wie viele Menschen wir damit tatsächlich erreichen würden, war uns allerdings am Anfang unserer Planung völlig unklar. Im Nachhinein lässt sich sagen: es kamen viele Menschen. Sie kamen und einige blieben den ganzen Tag.

Wir danken geschätzten 2000 Besuchern – für den Kauf von knapp 600 Currywürsten, zahlreichen Kaltgetränken, knapp 500 Stück Kuchen und einige Tassen Kaffee. Frau Winter und den Landfrauen aus Niebüll – vielen Dank fürs Backen und Verkaufen!

Vielen Dank auch den Bands und Künstlern – ohne Euch hätten wir diesen Tag nicht gestalten können. Danke für die erste Hilfe, für die Werbung, für die Bühne und die Technik. Danke für den Wurstwagen und die Getränkewagen, Danke für den Hubwagen und vielen Dank an die, die uns das Fest haben ausrichten lassen.

Verzaubert hat uns Birgit Gebauer Dopp gemeinsam mit ihrem Sohn Niklas und Jörg und Sandra Hamann von der Feuergruppe „Fafnir´s Fjoer“. Zu mittelalterlichen Klängen jonglierten die Vier unter anderem mit brennenden Fackeln.

Mein ganz persönlicher Dank geht an die Mitarbeiter der Jugendherberge und an die Beschäftigten der Mürwiker Niebüll, sowie an alle helfenden Freunde und Verwandte – die Aufbauer, die Crew, die Ordner und die Abbauer. Außerdem danke ich Joachim Zander und Hans-August Hansen vom Orgateam für die gute Zusammenarbeit. Ich freue mich schon aufs nächste Mal…

 

Text und Bild:  Sabrina Kosinska, Leiterin der Jugendherberge Niebüll

0 Kommentare zu “Gut – Besser – InBeat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.