Gemeinschaft erleben

Kick it like Metze! VIACTIV-Fußballcamps starten

Christoph Metzelder – er war Deutscher Fußballmeister mit Borussia Dortmund, spanischer Meister mit Real Madrid und DFB-Pokalsieger mit dem FC Schalke 04. Aber wisst Ihr, wo die Wurzeln seiner Profisportkarriere liegen? In Westfalen-Lippe. Genauer gesagt: in Haltern am See. Dort, wo er mit sechs Jahren das erste Mal Bälle aufs Tor schoss, hat Christoph Metzelder jetzt mit den Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland sowie der Krankenkasse VIACTIV ein neues Sportprojekt für Nachwuchskicker vorgestellt: die „VIACTIV-Fußballcamps powered by Christoph Metzelder“.

Die fünftägigen Freizeiten für Kinder zwischen 7 und 13 Jahren finden dieses Jahr insgesamt zehnmal in den Sport|Jugendherbergen Aurich, Bad Driburg, Haltern am See, Rheine und Verden statt. Der entscheidende Unterschied zu anderen Fußballcamps: eine mögliche Profikarriere ist keine zentrale Absicht und das runde Leder nicht der einzige Anlass, in Bewegung zu kommen.

Fußballcamps für Kinder: Neujahrsempfang gab Anstoß

Blue Jeans, grauer Kapuzenhoodie, Vollbart – lässig sportlich sitzt „Metze“, wie er häufig genannt wird, bei der Pressekonferenz in der Jugendherberge Haltern am See zwischen Wolfgang Büttner (Geschäftsführer der Jugendherbergen in Westfalen-Lippe) und Reinhard Brücker (Vorstandsvorsitzender der Krankenkasse VIACTIV). Büttner und Brücker, sie tragen dunklen Anzug. Drei Männer, die sich am Morgen einer Pressekonferenz für unterschiedliche Outfits entscheiden, aber etwas Entscheidendes gemeinsam haben: Sie wissen um die Kraft, die Breitensport bei der sozialen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen entfaltet. Vor allem der Fußball.

Fußball verbindet – nicht nur sprichwörtlich. Im Januar 2016 brachte er auch Ex-Profi-Sportler, DJH-Landesverbandschef und Krankenkassenvorstand zusammen: Bei der Neujahrsfeier des Vereins TuS Haltern in der ansässigen Jugendherberge gehörte Reinhard Brücker zu den Gästen und sammelte in Gesprächen für ihn überraschende Informationen darüber, was das Deutsche Jugendherbergswerk heutzutage auf die Beine stellt. „Ich war wirklich beeindruckt und musste feststellen, dass ich noch sehr veraltete Vorstellungen im Kopf hatte“, gibt er zu. Schnell sei im Kopf des VIACTIV-Vorstands die Vision entstanden, Fußballcamps, die die Krankenkasse bereits an der Ostsee für Kinder und Jugendliche angeboten hatte, nach Westfalen-Lippe zu holen. Mit der lokalen Fußball-Größe Christoph Metzelder, dessen Verein TuS Haltern schon fünf Jahre von der VIACTIV unterstützt wird, hätte man schließlich einen geeigneten Partner vor Ort.

Fußballcamps für Kinder: „DJH-Slogan wird lebendig“

Kind zieht Fußballschuhe an

Die Idee stieß bei den Jugendherbergen in Westfalen-Lippe auf viele offene Ohren. „Sport und Bewegung sind feste Bestandteile in unseren Erlebnisprogrammen“, berichtet Wolfgang Büttner. „Fünf Häuser unseres Landesverbandes haben sogar ein explizites Sport-Profil, weil sie in besonderer Weise für sportliche Aktivitäten geeignet sind.“ Ein Fußball-Camp sei außerdem der ideale Rahmen, das mit Leben zu füllen, was als Slogan unter dem DJH-Logo zu lesen ist: Gemeinschaft erleben. „Die jungen Menschen trainieren ihren Teamgeist, sie lernen soziales Miteinander und haben dabei noch eine Menge Spaß“.

Fußballtraining mit Metzelder

Und Christoph Metzelder, was hielt er von der Idee? Eine ganze Menge: „Ich stehe zu hundert Prozent hinter dem Konzept dieser neuen Fußballcamps“ sagt er und erklärt, welche Unterschiede er gegenüber bestehenden Camps erkennt. „Wir sind kein Proficamp, das talentierten Nachwuchs den Weg zum Spitzenfußball ebnen möchte. Wir wollen die Begeisterung an Bewegung wecken, auch und vor allem bei Kindern, die auf den ersten Blick keine hochkarätigen Kicker sind.“ Auch einen anderen entscheidenden Unterschied gebe es: bei den VIACTIV-Fußballcamps wird nicht den ganzen Tag mit dem runden Leder gespielt.

Kinder essen in der Jugendherberge Haltern am See

Klettern, Kanu fahren, gemeinsames Grillen am Lagerfeuer oder auch der Besuch eines Bundesligastadions steht auf dem fünftägigen Programm. Dass Proficamps so etwas anders angehen, weiß der ehemalige Bundesligaspieler allzu gut: „Fußball dominiert dort den gesamten Tagesablauf. Vormittags wird trainiert, nachmittags wird trainiert. Das hat allerdings oft den Effekt, dass die Kids an Tag 3 total erschöpft sind und im schlimmsten Fall den Spaß verlieren. Das wollen wir nicht.“

Fußballcamps für Kinder: Wo es 2018 Plätze gibt

Christoph Metzelder ist fest davon überzeugt, dass der Fußballsport in seiner gesamten Breite gefördert werden muss, um seine Kraft zu entfalten. „Wir brauchen den Spitzenfußball und seine Idole, um junge Menschen dafür zu begeistern, sich zu bewegen. Aber auch die Weltmeister von Rio fangen ja irgendwo klein an. Daher dürfen wir nicht vergessen, auch die Begeisterung für den Vereinssport zu wecken und zu zeigen, dass Fußball auch ohne Profikarriere seine Berechtigung hat. Die VIACTIV-Camps tun genau das.“ 

Christoph Metzelder und die Jugendherberge Haltern am See

Anpfiff für die diesjährigen VIACTIV-Fußballcamps sponsored by Christoph Metzelder ist in diesem Jahr in fünf Sport|Jugendherbergen zwischen Nordsee und Sauerland:

  • Sport|Jugendherberge Aurich: 8.-13. Juli & 30. September-5. Oktober
  • Sport|Jugendherberge Bad Driburg: 20.-25. Mai & 5.-10. August
  • Sport|Jugendherberge Haltern am See: 15.-20. Juli & 19.-24. August
  • Sport|Jugendherberger Rheine: 29. Juli–3. August & 12.-17. August
  • Sport|Jugendherberge Verden: 15.-20. Juli & 29. Juli–3. August

Anreise ist stets am Sonntag. Von der Ankunft an werden die teilnehmenden Kinder rund um die Uhr von qualifizierten Teamern betreut (Betreuungsschüssel 1:11). Das Fußballtraining, bei dem die Kids in alters- und leistungsgerechte Gruppen aufgeteilt werden, übernehmen Trainer der beiden kooperierenden Verbände: der niedersächsischen Fußballverband und der Fußball-und Leichtathletik-Verband Westfalen. Christoph Metzelder wird bei allen Camps an einem Tag dabei sein und ein Training begleiten – persönliche Tipps und Autogramme inklusive.

Alles Informationen zum Fußballcamp und zur Anmeldung findet Ihr auf einer eigenen Website: VIACTIV-Fußballcamp powered bei Christoph Metzelder. Wenn Ihr mich fragt: Eine großartige Gelegenheit für Kinder, sich auszupowern, Freundschaften zu schließen und ihren Teamgeist zu schulen. Und zudem eine hilfreiche Möglichkeit für berufstätige Eltern, die Schulferien im Sommer oder Herbst zu bestreiten – das kann mit Blick auf den eigenen Urlaubsanspruch ja manchmal ganz schön schwierig sein. Schnell sein lohnt sich übrigens – es liegen bereits einige Anmeldungen vor. First come, first served!

Sandra Lachmann

Mit der Patchwork-Familie im Grünen, mit einem Workshop auf einer Nordsee-Insel oder mit Freundin in der Großstadt: Sandra hat bereits in ganz unterschiedlichen Situationen in einer Jugendherbergen eingecheckt. Die Vielfalt hat die Bloggerin so begeistert, dass sie noch mehr über die Jugendherbergen von heute erfahren wollte. Daher tourt sie nun durch Deutschland und schreibt hier über ihre Erlebnisse und Aufenthalte. Weitere DJH-Stories liefert die 36-jährige Bremerin auch für heiterbisstuermisch.de.

0 Kommentare zu “Kick it like Metze! VIACTIV-Fußballcamps starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.