Deutschland erobern in der City

Cityguide Potsdam: Bloggerin Lu verrät köstliche Insidertipps

Ab nach draußen – so lautete in jüngster Zeit häufig die Devise. Das Frühlingswetter hat sich durchgesetzt, die ersten Eistüten wurden verputzt und die Balkone vom Winterschmuddel befreit. Mit den Blüten an den Bäumen erwacht auch wieder die Lust auf Wochenend-Trips. Neue Städte und Regionen erkunden, dafür gibt es in den kommenden Monaten wieder ausreichend Gelegenheit. Im Mai locken sogar noch Brückentage…

Ich habe Euch heute ein Reiseziel mitgebracht, das Ihr dringend mal auf Eure Urlaubs-Bucketlist schreiben solltet: Potsdam. Was es da jenseits der klassischen Sehenswürdigkeiten alles zu entdecken gibt, weiß kaum jemand besser als die Bloggerin Lu. Sie war acht Jahre lang in Potsdam zuhause. Sie verrät Euch im Folgenden, welche Hot Spots Ihr in der brandenburgischen Landeshauptstadt nicht verpassen solltet. Vor allem für LiebhaberInnen süßer Leckereien hat sie einiges in petto.

Cityguide Potsdam von Bloggerin Lu

Lu von Luloveshandmade in Potsdam

Hallo liebe LeserInnen, willkommen zu meiner kleinen Tour durch das wundervolle Potsdam! Ich bin Lu, 30 Jahre alt, und seit vergangenem Sommer Berlinerin. Davor habe ich acht Jahre lang in meiner Wahlheimat Potsdam gelebt und verbringe auch jetzt noch immer sehr gerne Zeit in dieser schönen und vielseitigen Stadt. Vor knapp zehn Jahren habe ich meinen Blog und das Label ‚Luloveshandmade‚ gegründet, wofür ich farbenfrohe und kreative Artikel schreibe, Do-It-Yourself-Anleitungen produziere und als freiberuflicher Content Creator und Handlettering-Künstlerin arbeite. Außerdem bin ich Blogger Relations Managerin und große Social Media-Enthusiastin.

Wenn ich nicht gerade kreative Inhalte erstelle, bin ich unheimlich gerne auf lauten Punk Rock-Konzerten, erkunde die Natur oder bin in Berlin und Potsdam unterwegs, um neue Ecken zu entdecken. Um die Begeisterung über meine liebsten Orte in Potsdam mit euch zu teilen, habe ich diesen Guide für einen Trip erstellt. Von Aktivitäten über schöne Plätze bis hin zu tollen Leckereien ist alles dabei. Viel Spaß bei eurer Erkundungstour – zu den meisten Locations ist es von der Jugendherberge in Potsdam-Babelsberg nur ein Katzensprung!

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten in Potsdam

Eisessen in Potsdam: „Die Eisfrau“

Eisessen in Potsdam: "Die Eisfrau"Köstliches hausgemachtes und handwerklich hergestelltes Eis mit hochwertigen Zutaten? Das gibt es in Potsdam bei der Eisfrau. In gleich zwei Filialen könnt ihr euch jeweils in Potsdam-West und in Babelsberg mit dem besten Eis der Region versorgen lassen und nebenbei mit etwas Glück auch durch die Glasscheibe im Laden bei der Produktion zusehen. 100% natürliche Inhalte und 100% lecker. Mein Favorit: Milchreis und Mango. Ein Traum!
Mehr Infos zu „Die Eisfrau“

Grüne Oase in Potsdam: „Biosphäre Potsdam“
Grüne Oase in Potsdam: "Biosphäre Potsdam"

Dschungel-Feeling in der Stadt und jede Menge Urlaubsgefühle: In der Biosphäre nördlich der Potsdamer Innenstadt (bequem innerhalb weniger Minuten vom Zentrum oder Hauptbahnhof mit der Tram erreichbar) findet ihr eine grüne Oase mit Pflanzen aus aller Welt. Lernt in der Dschungellandschaft über 20.000 Tropenpflanzen kennen und schaut euch rund 130 verschiedene Tierarten an. Bei schlechtem Wetter macht ein Besuch besonders viel Spaß.
Mehr Infos zur Biosphäre Potsdam

Cupcakes in Potsdam: „Die Krümelfee“
Cupcakes in Potsdam: "Die Krümelfee"

Mhhh, köstliche Torten, Cupcakes und Cakepops, darauf hätte ich jetzt sofort Lust. Bei der Krümelfee in der Potsdamer Innenstadt könnt ihr euch mit den leckersten Köstlichkeiten eindecken. Man kann dort süßes Catering bestellen, aber auch einfach im Café vorbei kommen und sich durchs Sortiment naschen. Für die Produkte werden ausschließlich regionale Milch, Eier und Butter verwendet und alles zergeht förmlich auf der Zunge. Na, auf was hättet ihr nun Lust?
Mehr Infos zur Krümelfee

Niederländische Architektur in Potsdam: Das Holländische Viertel
Niederländische Architektur in Potsdam: Das Holländische Viertel

Mitten im Herzen der Potsdamer Innenstadt findet ihr das Holländerviertel, welches seinem Namen gerecht wird und wirklich nur ein kleines Viertel ist. Es wurde zwischen 1733 und 1742 erbaut und besteht aus rund 130 Häusern mit roten Ziegelsteinen, die in nur vier Karrees das Viertel bilden. Das Holländische Viertel ist das größte zusammenstehende Bauensemble holländischen Stils außerhalb der Niederlande in Europa und gilt aus Ausdruck der Liebe von König Friedrich Wilhelm I. für die holländische Kultur. Im Viertel könnt ihr schön herumbummeln, kleine Läden und Galerien entdecken, die Kneipen und Restaurants besuchen oder ein Eis essen. Jedes Jahr im April findet das bunte Tulpenfest statt, im September der Töpfermarkt und im Dezember der holländische Weihnachtsmarkt. Schaut unbedingt vorbei, die Atmosphäre dort ist wirklich schön!
Mehr Infos zum Holländischen Viertel

Traditionsbäckerei Potsdam: „Bäckerei Braune“
Traditionsbäckerei Potsdam: "Bäckerei Braune"

Bäckerei Braune ist Potsdams Traditionsbäckerei seit 1853 und eine der wenigen Bäckereien, die noch frisch vor Ort in der eigenen Backstube backen. Die Bäckerei ist seit über 150 Jahren in Familienbesitz und ihr bekommt dort Frühstücksbrötchen, eine Torte für eure Hochzeit oder auch leckeren Kuchen. Meine Favoriten sind eindeutig die Eclairs und die Schokoküsse (auch wenn sie dort leider unter dem Namen ‚Mohrenköpfe‘ verkauft werden). Wenn ihr im Laden einkauft, könnt ihr direkt durch eine Tür in die Backstube schauen. Achtung, samstags solltet ihr schon morgens vorbei gehen, denn die besten Sachen sind um die Mittagszeit herum schnell ausverkauft. Freut euch auf traditionelle Handwerkskunst zu fairen Preisen. Es wird Zeit, dass ich auch mal wieder vorbei schaue.
Mehr Infos zur Bäckerei Braune

Kumpir in Potsdam: „Belmundo“
Kumpir in Potsdam: "Belmundo"

Ihr liebt Kartoffeln genau so sehr wie ich? Dann ab ins Belmundo! Dort könnt ihr auf schönen Vintage-Möbeln essen und genießen und außerdem handgemachte Unikate kaufen. Ihr findet im Belmundo zwar auch portugiesische Croissants und andere süße Sachen, aber die Spezialität (und eine meiner absoluten Leibspeisen) ist eindeutig der hausgemachte Kumpir. Ihr könnt aus einer großen Vielzahl an Toppings für eure köstliche, mit Butter und Käse im Ofen gebackene Kartoffel wählen. Meine liebste Variante ist der ‚Budapest‘ Kumpir mit hausgemachtem Leinölquark, Couscous, Feta, Tomaten und Oliven. Mhhhhhh! Solltet ihr samstags vorbei kommen, kommt rechtzeitig oder ruft an und reserviert euch Kartoffeln, denn am späteren Nachmittag ist manchmal schon alles ausverkauft. Kein Wunder, so lecker wie das ist.
Mehr Infos zum Bemundo Potsdam

Samstagseinkauf in Potsdam: Wochenmarkt auf dem Bassinplatz
Samstagseinkauf in Potsdam: Wochenmarkt auf dem Bassinplatz

Direkt neben dem Holländischen Viertel in der Potsdamer Innenstadt liegt fußläufig vom Hauptbahnhof der Bassinplatz. Dort gibt es von Montag bis Samstag zu jeder Jahreszeit einen tollen Wochenmarkt mit frischem Obst und Gemüse vom Bauer, verschiedene Kartoffeln, Fisch, Fleisch, Wurst, Backwaren, Käse und auch Schnittblumen. Vor allem im Frühling und Sommer findet ihr dort auch super schöne Wildblumensträuße, leckeren Spargel aus der Region, Erdbeeren, Blaubeeren oder Kürbis. Mein Tipp: Nehmt euch im Sommer eine Picknickdecke mit, deckt euch auf dem Markt mit ganz vielen leckeren Sachen ein und frühstückt dann mit euren Köstlichkeiten vom Markt auf der Wiese nebenan. Habe ich schon gemacht, ist herrlich!
Mehr Infos zum Wochenmarkt

Habt ihr nun Lust auf einen Besuch in Potsdam bekommen? Schaut euch all die tollen Parks, Schlösslein und Gewässer in und um die Stadt herum an, entdeckt meine Potsdam-Tipps und lasst es euch gut gehen!

Liebe Grüße und eine schöne Zeit in Potsdam!
Lu

Wenn Ihr auch zukünftig den ein oder anderen Geheimtipp für Potsdam, Berlin und Umgebung erhaschen wollt, dann folgt Lu doch auf ihren Social-Media-Kanälen: Lu bei Facebook, Instagram & Pinterest. Ihr wollt in der Jugendherberge Potsdam nach einem freien Zimmer fragen? Hier geht´s zur Website: Jugendherberge Potsdam.

Dieser Cityguide ist übrigens bereits der dritte auf unserem Blog. In der Vergangenheit haben wir Euch bereits Insider-Tipps für Münster und Hannover zusammengefasst.

Sandra Lachmann

Mit der Patchwork-Familie im Grünen, mit einem Workshop auf einer Nordsee-Insel oder mit Freundin in der Großstadt: Sandra hat bereits in ganz unterschiedlichen Situationen in einer Jugendherbergen eingecheckt. Die Vielfalt hat die Bloggerin so begeistert, dass sie noch mehr über die Jugendherbergen von heute erfahren wollte. Daher tourt sie nun durch Deutschland und schreibt hier über ihre Erlebnisse und Aufenthalte. Weitere DJH-Stories liefert die 36-jährige Bremerin auch für heiterbisstuermisch.de.

0 Kommentare zu “Cityguide Potsdam: Bloggerin Lu verrät köstliche Insidertipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.