Jugendherberge entdecken

Ausbildung beim DJH: Hanna wird Kauffrau für Büromanagement

Hanna wird beim DJH Kauffrau für Büromanagement

Wer auch in turbulenten Zeiten den Überblick behält, zu jeder Zeit weiß, wo ein Dokument zu finden ist, und auch vor Zahlen keine Scheu hat, ist für eine Ausbildung als Kauffrau/ -mann für Büromanagement bestens gewappnet. Hanna Engelmann (*1984) ist in der Jugendherberge Rotenburg an der Fulda seit 1. September 2015 als Kauffrau für Büromanagement in spe im Einsatz. Im Interview erzählt sie mehr über ihren Ausbildungs-Alltag und ihre Entscheidung, nach absolviertem Lehramts-Studium noch mal etwas Neues anzufangen.

AUSBILDUNG ZUR KAUFFRAU FÜR BÜROMANAGEMENT – EIN INTERVIEW

Hanna, Du bist ausgebildete Lehrerin. Warum hast Du Dich jetzt noch einmal für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement entschieden?

Lehrerin war immer mein Traumberuf – nach fünf Jahren an verschiedenen Schulen waren die Chancen auf eine Stelle aber so schlecht, dass ich keine Zukunft in meinem Traumberuf gesehen habe. 

Aus welchen Gründen ist es eine Ausbildung in der Jugendherberge geworden? Wolltest Du wie in der Schule weiter mit Kindern und Jugendlichen arbeiten?

Die Jugendherberge Rotenburg an der Fulda hatte eine Stellenanzeige für eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement aufgegeben, welche ich sehr interessant fand – meine Fähigkeiten und Kenntnisse passten optimal zur Stellenbeschreibung.

Also habe ich mich beworben und es hat auf Anhieb geklappt…Die Betreuung von Schulklassen und Gruppen bereitet mir hier viel Spaß und ist eine willkommene Abwechslung von der täglichen Büro-Arbeit.

Wenn Du Freunden oder Verwandten Deine Ausbildung beschreibst, was sagst Du ihnen?

In einer Jugendherberge ist immer etwas los J. Täglich werden Gäste ein- und ausgecheckt, Reservierungen eingegeben, Verträge verschickt, Programme für Klassen zusammengestellt, Programmbuchungen bei unseren Kooperationspartnern vorgenommen, etliche Dokumente sortiert und archiviert, der Kiosk betrieben, die Pläne für Küche und Etage aktualisiert…kein Tag ist gleich und das macht den Reiz aus – man weiß nie, was einen erwartet.

Welche Aufgabe geht Dir am besten von der Hand?

Die Gästebetreuung geht mir locker von der Hand. Beim Check-In komme ich mit vielen Gästen in Berührung und kann direkt auf Fragen oder Wünsche unserer Gäste eingehen. Dieser intensive Kontakt bereitet mir sehr viel Freude.

Mein Motto hier: „Immer freundlich und kompetent sein, dann lösen sich kleine Probleme schnell in Luft auf.“ Ein Lächeln kann Wunder bewirken…

Und worin brauchst Du noch etwas Übung?

Meine Chefin sagt: „Bitte immer von A bis Z denken und nicht bei X aufhören.“ Klappt aber mittlerweile schon recht gut.

Welche Deine Talente kommen Dir in Deinem aktuellen Azubi-Alltag zugute?

Planung und Organisation sind zwei wichtige Aufgaben im Azubi-Alltag. Für beides bringe ich schon Erfahrung aus meiner Arbeit als Lehrerin mit und kann diese optimal einsetzen.

Wer betreut Dich, wenn Du Fragen hast?

Meine Chefin ist gleichzeitig auch meine Ausbilderin und immer für mich da. Aber auch alle anderen Kollegen darf ich gerne mit Fragen löchern.

Mit 33 bist Du deutlich älter als die meisten anderen Auszubildenden. War das anfangs komisch oder triffst Du innerhalb des DJH immer mal wieder auf KollegInnen, die wie Du nochmal einen zweiten Weg einschlagen?

Klar war es am Anfang seltsam, dass auf meinem Namensschild „Auszubildende“ stand. Das hat sich schnell gelegt, da ich mich in der Jugendherberge Rotenburg von Anfang an sehr gut aufgehoben gefühlt habe.

Mein zweiter Weg hat sich gelohnt. Innerhalb des DJH kenne ich bis jetzt aber noch keine Kollegen, die einen ähnlichen Weg gegangen sind.

Angenommen, Du würdest einen neuen Azubi an seinem ersten Tag betreuen. Welche Ratschläge würdest Du ihm mit auf den Weg geben und welche Dinge würdest Du ihm als erstes zeigen?

Mein Ratschlag: „Alle Aufgaben locker angehen, und nie aufgeben. Es gibt immer eine Lösung“. Ich würde unserem Azubi zuerst unseren tollen Schlosspark, welcher direkt an unser Haus grenzt, zeigen. Auch unsere Terrasse kann sich sehen lassen, und unsere Disko ist immer ein Highlight. Besonders stolz sind wir auf unsere leckeren Buffets zum Frühstück und zum Abendessen. Unsere Gäste sagen sehr oft, dass unser Frühstück besser als im Hotel sei.

Gab es bereits ein Erlebnis oder einen Gast, das bzw. den Du so schnell nicht vergessen wirst?

Hmm, das ist schwierig. Es gibt so viele Dinge, an die ich mich gerne erinnere. Ich könnte ein Buch schreiben…letzte Woche habe ich einen Radfahrer eingecheckt. Total fit…als ich seinen Mitgliedsausweis gesehen habe, war ich erstaunt: Er war 86 Jahre alt! Ich dachte: „Wow!“ Oder der Junge, welcher vor meiner Disko mit der Frage zu mir kam: „Gibt es in der Disko auch so ein tolles Buffet?“

Abschließend die wohl wichtigste Frage in einer Jugendherberge: Schläfst Du im Stockbett lieber oben oder unten?

Ich bevorzuge das untere Bett.

Danke für Deine Antworten!


AUsbildung beim DJH

Ihr habt Lust auf eine Ausbildung in einer der rund 500 deutschen Jugendherbergen? Die wichtigsten Antworten auf alle Fragen rund um Bewerbung, Fristen und Co. findet Ihr hier im Überblick: FAQ Ausbildung beim DJH. Gern könnt Ihr Euch auch an den jeweiligen Landesverband wenden, in dem Ihr Eure Ausbildung am liebsten machen würdet. Die Kontaktdaten findet Ihr auf der jeweiligen Website des Landesverbandes (Übersicht der DJH Landesverbände).

Sandra Lachmann

Mit der Patchwork-Familie im Grünen, mit einem Workshop auf einer Nordsee-Insel oder mit Freundin in der Großstadt: Sandra hat bereits in ganz unterschiedlichen Situationen in einer Jugendherbergen eingecheckt. Die Vielfalt hat die Bloggerin so begeistert, dass sie noch mehr über die Jugendherbergen von heute erfahren wollte. Daher tourt sie nun durch Deutschland und schreibt hier über ihre Erlebnisse und Aufenthalte. Weitere DJH-Stories liefert die 36-jährige Bremerin auch für heiterbisstuermisch.de.

0 Kommentare zu “Ausbildung beim DJH: Hanna wird Kauffrau für Büromanagement

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.