Gemeinwohlatlas 2015

Jugendherbergen leisten einen wesentlichen Beitrag zum gesamtgesellschaftlichen Gemeinwohl in Deutschland.

Jugendherbergen sind Orte der Begegnung. Und wer neugierig und offen auf Andere zugeht, erntet Respekt und Wertschätzung. Jugendherbergen schaffen diesen ungezwungenen Freiraum seit Generationen. Gerade in der heutigen Zeit steht die damit verbundene Wertebeständigkeit hoch im Kurs. Der GemeinwohlAtlas bestätigt den Jugendherbergen ihren gesamtgesellschaftlichen Beitrag. Für die repräsentative Erhebung hat die Universität St. Gallen den Gemeinwohlbeitrag von 127 deutschen und internationalen Organisationen untersucht. Ergebnis: Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) belegt eine Spitzenposition.

DJH-Hauptgeschäftsführer Bernd Dohn sieht darin eine Anerkennung der Arbeit der Jugendherbergen. „Auch wenn sich im Laufe der mehr als einhundertjährigen Geschichte im Format viel verändert hat, halten wir auch heute als größter Anbieter für Kinder- und Jugendreisen in Deutschland an unseren ursprünglichen Werten fest.“, sagte er.

Studienleiter Prof. Dr. Timo Meynhardt: „Das Gemeinwohl steht hoch im Kurs. 85 Prozent der Befragten sind besorgt, dass dem Thema in Deutschlands zu wenig Beachtung geschenkt wird. Neun von zehn Befragten geben an, eine klare Vorstellung davon zu haben, was unter Gemeinwohl zu verstehen ist.“

 

Mehr Informationen: http://www.gemeinwohlatlas.de

Bewerten Sie den Beitrag: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 Bewertungen, Durchschnitt: 3,43 von 5)
Loading...
FacebookTwitterMore...

djh.redaktion November 2, 2015 Aktuell