Brückentage 2017 – einzelne Feiertage werden zu kurzen Ferien

Hochsaison für „Brückenbauer“

2017 ist ein gutes Jahr für alle „Brückenbauer“ unter den Arbeitnehmern: Mit wenigen Urlaubstagen oder Überstunden und etwas Geschick können sie einzelne Feiertage zu kleinen Ferien ausbauen. Auf diese Idee kommen viele. Wer die gewonnene freie Zeit in einer Jugendherberge verbringen möchte, sollte daher rechtzeitig reservieren.

Dank Luther haben die Deutschen 2017 sogar noch einen zusätzlichen freien Tag: Da er vor genau 500 Jahren seine 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg angeschlagen haben soll, wird der Reformationstag am 31. Oktober einmalig als Feiertag begangen.

Osterurlaub verlängern

Die nächste Gelegenheit für freie Zeit am Stück, ohne viele Urlaubstage zu opfern, bietet sich Ostern. Wer vor oder nach dem Fest vier Tage frei nimmt, kommt auf insgesamt zehn Tage Ferien. Aus acht Tagen vom Urlaubskonto lässt sich Ostern sogar auf insgesamt arbeitsfreie 16 Tage ausdehnen.

Der 1. Mai fällt auf einen Montag und kann damit ohnehin als langes Wochenende genutzt werden. Mit vier zusätzlichen Urlaubstagen kann daraus eine ganze Ferienwoche werden. Christi Himmelfahrt am 25. Mai fällt wie üblich auf einen Donnerstag. Der nachfolgende Freitag bietet sich von jeher als Brückentag an. Da eine Woche später Pfingsten ansteht, könnte aus sechs Urlaubstagen die doppelte Anzahl an freien Tagen gebildet werden.

Brückentage im Herbst

Der Monat Oktober bietet den Arbeitnehmern sowohl am Anfang wie am Ende die Möglichkeit, die Feiertage zu strecken. Der Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober fällt ebenso wie der Reformationstag am 31. Oktober auf einen Dienstag. Er lässt sich zu unterschiedlich langen Ferien davor und danach erweitern. Urlaubsfans werden sich auch darüber freuen, dass der erste und zweite Weihnachtstag auf einen Montag und einen Dienstag fällt. Wer drei Urlaubstage einsetzt, kann inklusive Neujahr zehn Tage der Arbeit fernbleiben.

Trotz der günstigen Aussichten sollte aber auch an mögliche Nachteile gedacht werden: volle Züge, Staus auf den Autobahnen und ausgebuchte Flüge. Für Familien mit kleinen Kindern kann dies zu einer ernsten Belastungsprobe werden. Auch zu Ostern sind die Schulen in allen Bundesländern gleichzeitig geschlossen. Ebenso können die großen Ferien im Sommer bei An- und Abreise Stress hervorrufen. Die unterrichtsfreie Zeit erstreckt sich insgesamt vom 22. Juni bis zum 11. September.

Wer die Hürden der Planung, Vorbereitung und Anreise bewältigt hat, findet bei einem Aufenthalt in Jugendherbergen auf jeden Fall genügend Ruhe und Entspannung.

Infos und Buchung unter www.jugendherberge.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertung)
Loading...
FacebookTwitterMore...

djh.redaktion Januar 30, 2017 Aktuell